Elden Ring

Elden Ring | Komplettlösung: Bosskampf: Drachenbaumwächter

von Laura Heinrich (aktualisiert am Montag, 13.06.2022 - 16:37 Uhr)

Nachdem ihr den Weg durch das Altus-Plateau überquert habt, steht vor euch der letzte Bossgegner, der euch von der Hauptstadt Leyndell trennt. Er bewacht nämlich den einzig offiziellen Zugang in die Hauptstadt. An einem Kampf kommt ihr daher nicht vorbei, deswegen zeigen wir euch hier, wie ihr vorgehen müsst.

Inhaltsverzeichnis
Der Drachenbaumwächter bewacht den Eingang zur Hauptstadt Leyndell. Erst wenn ihr ihn getötet habt, könnt ihr das Tor passieren.
Der Drachenbaumwächter bewacht den Eingang zur Hauptstadt Leyndell. Erst wenn ihr ihn getötet habt, könnt ihr das Tor passieren.

Bosskampf: Drachenbaumwächter

Da es sich hierbei nur um einen kleinen Boss handelt, könnt ihr mit Ausnahme eurer Geister keinen Gefährten zur Hilfe rufen. Allerdings kann euch ziemlich auf den Geist gehen, denn er befindet sich auf einem Pferd, das leider unendlich Leben besitzt. Um auf einer Ebene mit ihm zu sein, könnt ihr daher entweder ebenfalls Sturmwind auswählen oder ihr verlasst euch auf eure Bodentaktik mit Kriegsasche.

Erste Phase des Drachenbaumwächters

Er hat zwar nicht viele Attacken, aber dafür sind sie schnell und ziehen euch ebenso schnell das Leben ab. Folgende Angriffe werden auf euch losgeschickt in Phase Eins:

  • Axtangriff: Er stürmt mit der Axt in der Hand auf euch zu und wird sie von oben nach unten fallen lassen. Diese Attacke richtet guten Schaden an, also weicht großräumig aus und nutzt die kurze Pause, die er danach braucht, um selbst anzugreifen.

  • Pferdestampfer: Sobald sich sein Pferd mit den Vorderhufen in die Luft erhebt, müsst ihr zurückweichen. Denn kurz darauf stampft es auf den Boden und verursacht eine kleine Druckwelle.

  • Feuerstrahl: Das Pferdchen kann Feuerspucken und dies macht es zwischen ein bis dreimal hintereinander. Das bedeutet, auch wenn ihr beim ersten und eventuell zweiten Mal blocken könnt, weicht unbedingt beim dritten Mal aus. Die Angriffe dauern eine kurze Zeit und die Ausdauerleiste wird sich nicht schnell genug aufladen. Ihr könnt euch auch hinter dem Stein links verstecken.

  • Axt- und Schildangriff: Je nachdem auf welcher Seite ihr steht, wird er entweder mit seiner Axt oder seinem Schild zuschlagen. Also haltet euch nie in seiner direkten Nähe auf.

Solltet ihr alle Attacken in Aktion vorweg sehen wollen, haben wir hier unseren Bosskampf gegen Radagon für euch:

Elden Ring: Bosskampf: Drachenbaumwächter Abonniere uns
auf YouTube

Zweite Phase des Drachenbaumwächters

Eine richtige zweite Phase gibt es zum Glück nicht. Es kommt lediglich ein Angriff hinzu, bei welchem er rote Blitze quer über den Boden erscheinen lässt. Dies kann auch bereits in Phase Eins vorkommen, falls ihr euch zu weit weg befindet. In Phase Zwei benutzt er sie allerdings permanent, selbst wenn ihr direkt vor ihm steht.

Wir empfehlen euch daher geduldig zu sein und nie mehr als einen Schlag zu riskieren. Am besten benutzt ihr eine gute Kriegsasche wie „Blutiger Schnitt“ oder eine Asche mit Heiligschaden. So könnt ihr einen schweren Angriff landen und euch sofort wieder zurückziehen.

Weiters hat der Wächter eine Schwäche für Scharlachfäule, also holt euch die Asche des verrotteten Hundes aus Sellia und nutzt die Scharlachfäule für euch. Ansonsten sind Geisteraschen mit vielen LPs sinnvoll wie der Kürbiskopfgeist, welcher als Tank und Ablenkung eine Zeitlang herhalten kann.

Solltet ihr es schaffen öfters auf das Pferd einzuschlagen, am besten auf den Kopf, wird es nach einer Zeit benommen und es stürzt für kurze Zeit zu Boden. In diesem Moment könnt ihr alles raushauen, was euch zur Verfügung steht.

Nach eurem turbulenten Kampf erhaltet ihr als Belohnung 50.000 Runen, das Drachenklauenschild und eine große Drachenkralle. Und das Allerbeste ist, ihr erhaltet nun endlich Zugang zur Hauptstadt Leyndell.

  1. Startseite
  2. Elden Ring
  3. Komplettlösung: Bosskampf: Drachenbaumwächter

beobachten 

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website