Assassin's Creed: Valhalla

Assassin's Creed Valhalla | Die Zeichen Ragnaröks - Geistgefäß: Kapitel 2 - Komplettlösung

von Ove Frank (aktualisiert am Montag, 21.03.2022 - 16:20 Uhr)

Es scheint, dass es kein Zufall ist, dass Surt in Svartalfheim eingefallen ist. Er scheint hier nach etwas zu suchen - zumindest lässt sich dies daran ableiten, dass seine Tochter Eysa alte Albenrunen ausgraben lässt, um an deren Geheimnisse zu gelangen. Havi will den Feuerriesen zuvorkommen, indem er diesen Spuren selbst nachgeht. Auf dieser Seite unserer Komplettlösung zum "Assassin's Creed Valhalla"-DLC "Die Zeichen Ragnaröks" geht es um Kapitel 2 der Geistgefäß-Saga.

Inhaltsverzeichnis

Havis kämpferische Begegnung mit der Feuerriesin Eysa wirft einige Fragen auf. So scheint die Tochter Surts mit dem Vorgehen ihres Vaters nicht gänzlich einverstanden zu sein und einer eigenen Agenda zu folgen. Aber welcher? Um dies herauszufinden, muss Havi den selben Spuren nachgehen, die offenbar auch Eysa zu entschlüsseln versucht.

Havi konnte Eysa zwar nicht gefangen nehmen, sie hat ihn dennoch auf eine interessante Spur geführt.
Havi konnte Eysa zwar nicht gefangen nehmen, sie hat ihn dennoch auf eine interessante Spur geführt.

Kalte Glut

Nachdem ihr in der Höhle oberhalb der großen Mühle im Osten Svartalfheims auf ein Wandbild gestoßen seid, an welchem antike Albenrunen angebracht waren, welche auf ein geheimes Gewölbe im Norden verweisen, wird es Zeit, herauszufinden, was es damit auf sich hat.

Reist also in den Nordosten der Karte, um hier nach den in den Albenrunen beschriebenen zwei Bergspitzen Ausschau zu halten, zwischen denen sich die Kammer von Sonne und Mond befinden soll.

Am beschriebenen Ort angelangt, findet ihr unter euch tatsächlich ein gewölbe vor, doch die beiden hiesigen Kammern sind verschlossen. Allerdings gibt es hier einen Lichtstrahl, der diese eventuell öffnen könnte.

Die Kammern von Sonne und Mond öffnen

Es kommt nun darauf an, zu welcher Tagesszeit ihr hier seid. Ist es hellichter Tag, dann leuchtet ihr mit dem Strahler den Reflektor an der Wand rechts neben der rechten Kammer an, sodass der Lichtstrahl um den Felsen vor euch herumgeleitet wird und die Kammer der Sonne öffnet.

Nutzt tagsüber den linken Strahler, um die Kammer der Sonne zu öffnen.
Nutzt tagsüber den linken Strahler, um die Kammer der Sonne zu öffnen.

Hier tretet ihr nun ein und drückt sogleich R3, um Odins sicht zu aktivieren und euch hier nach Hinweisen umzuschauen. Untersucht die Blutspur am Eingang und die Fußabdrücke weiter drinnen. Noch weiter im Inneren der Kammer untersucht ihr dann die beiden toten Zwerge Sigrun und Hallstein sowie das Siegel hinter ihnen, ehe ihr euch den Albenrunen an der Rückwand zuwendet.

Habt ihr euch die kurze Zwischensequenz angesehen, verlasst ihr die Kammer der Sonne wieder und kehrt zum Lichtstrahler zurück. Vor dem Yggdrasil-Schrein stehen nun zwei Feuerriesen, die euch gefolgt zu sein scheinen.

Ihr könnt sie direkt im Nahkampf erledigen oder geschickter vorgehen, indem ihr dem toten Feuerriesen in der Kammer der Sonne mit eurer Hugathjofr-Armschiene die Kraft entziehen und diese einsetzen, um euch selbst in einen Krieger Muspellheims zu verwandeln und die beiden Gegner so zu verwirren, um sie dann überraschend per Doppelattentat auszuschalten.

Ladet nun am Yggdrasil euren Hugr auf und meditiert dann, um Zeit verstreichen zu lassen, damit es Nacht wird. Ihr meditiert, indem ihr das Steuerkreuz nach unten drückt und mit dem rechten Analogstick unten links die Aktion "Meditieren" auswählt.

Ist es nun also Nacht, setzt ihr die Kraft von Muspellheim ein, um durch die Lava zu gehen und den nun aktiven zweiten Lichtstrahler auszurichten. Leuchtet mit diesem nun den Reflektor links an der Wand neben der linken Kammer an.

Um den Reflektor nun seinerseits richtig auszurichten, müsst ihr euren Bogen zücken und dreimal auf die Zielflächen direkt unterhalb des Reflektors schießen, damit das Licht des Strahlers zur Kammer des Mondes weitergeleitet wird und sich diese nun öffnet.

Um die Kammer des Mondes zu öffnen, müsst ihr den rechten Strahler nutzen, und den Reflektor neu ausrichten.
Um die Kammer des Mondes zu öffnen, müsst ihr den rechten Strahler nutzen, und den Reflektor neu ausrichten.

Nun ladet ihr am Yggdrasil-Schrein einmal mehr euren Hugr auf (mit den gelben Pilzen, die hier überall wachsen, könnt ihr eure Gesundheit ganz einfach wiederherstellen) und begebt euch zur Kammer des Mondes. Hier setzt ihr nochmal die Kraft von Muspellheim ein, um auf der anderen Seite den kosmetischen Entwurf sowie die neue Fähigkeit "Explosiver Rückzug" einzusammeln.

Sollte euer Hugr nun wieder verbraucht sein, könnt ihr dieses beim Yggdrasil-Schrein links in der Kammer wieder auffüllen, sodass ihr erneut die Kraft Muspellheims einsetzen und die Lava sicher durchqueren könnt, um die Kammer des Mondes wieder zu verlassen.

Lauft ihr nun die Stufen hinauf, um das gesamte Gewölbe zu verlassen, so trefft ihr oben auf einige Krieger Muspells. Seid ihr nach dem Verlassen der Kammer des Mondes schnell, so könnt ihr die Feuerriesen überraschen, während ihr ebenfalls noch diese Form angenommen habt und könnt gleich zwei per Kettenattentat erledigen ehe ihr den Rest im Nahkampf den garaus macht.

Finde und stelle den Mörder

Ihr müsst nun also den Mörder von Sigrun und Hallstein finden. Das Siegel des Mörders wurde im Südosten der zentralen Stadt Eitri gesehen, weshalb ihr also zur Mitte der Karte in die Zwergenstadt reisen müsst. Nähert euch Eitri am besten von Süden her, um zuerst den hiesigen Aussichtspunkt freizuschalten.

Reist nach Eitri, um hier die Werkstatt zu öffnen und darin nach weiteren Hinweisen zu suchen.
Reist nach Eitri, um hier die Werkstatt zu öffnen und darin nach weiteren Hinweisen zu suchen.

Springt nun in den Heukarren unter euch und folgt der Straße ein kurzes Stück nach Norden. Hier stehen nun viele Krieger Muspellheims Wache, weshalb ihr euch zunehmend vorsichtiger fortbewegen und nach Gegnern Ausschau müsst.

Die drei Schlüsselteile zur Werkstatt bei Jarnherad in Eitri finden

Um mehr über den Mörder Sigruns und Hallsteins zu erfahren, müsst ihr die Werkstatt untersuchen, welche allerdings leider verschlossen ist. Der Schlüssel zur Werkstatt wurde offenbar in drei Stücke aufgeteilt, die ihr zunächst alle finden müsst, ehe ihr die Werkstatt aufschließen könnt.

Die ersten beiden Schlüssel-Teile bei den Glutbewahrern

Um die ersten beiden Teile des Schlüssels zur Werkstatt zu erhalten, müsst ihr die beiden Glutbewahrer in der Gegend töten, was im Umkehrschluss bedeutet, dass ihr eigentlicht gleich alle Gegner in der Umgebung erledigen müsst.

Die GLutbewahrer sind zwei weibliche etwas größere Feuerriesen, deren Frisuren an Randvis oder Kassandras aus Assassin's Creed - Odyssey und dem Crossover-Abenteuer "Die Insel des Nebels" erinnern.

Um die ersten beiden Schlüssel-Teile zu bekommen, müsst ihr die beiden Glutbewahrer finden und töten.
Um die ersten beiden Schlüssel-Teile zu bekommen, müsst ihr die beiden Glutbewahrer finden und töten.

Ihr solltet die Glutbewahrer dabei als Gegner nicht unterschätzen: Nicht nur sind sie recht zäh, sie verfügen auch über eine tückische Fähigkeit, mit der sie bereits erschlagene Feuerriesen wieder zum Leben erwecken können. Zudem können sie, wenn sie in Lava stehen noch weitere Feuerriesen beschwören, die sich dann auf euch werfen, um sich dann in die Luft zu jagen.

Kommt es also zum Kampf mit den Glutbewahrern, dann solltet ihr diese töten, bevor ihr euch den schwächeren anderen Gegnern widmet, da sie deren Leichen sonst erneut gegen euch einsetzen können. Tötet also zuerst die Glutbewahrer, dann den Rest. Habt ihr die Glutbewahrer getötet, könnt ihr euch anschließend ihrer Fähigkeit bemächtigen.

Generell solltet ihr im Gebiet rund um die Schmiede taktisch vorgehen: Schaut, wo sich Lava-Seen mit Steinsäulen drum herum befinden und nutzt dann euren Bogen, um die Alarmvorrichtung zu zerstören, damit keine Verstärkung gerufen werden kann und nutzt immer wieder die Kraft von Muspellheim, um heimlich an den Gegnern vorbeizuschleichen, diese so heimlich per Attentat auszuschalten und von der Lava währenddessen nicht verbrannt zu werden.

Den dritten Schlüssel finden

Den letzten Schlüsselteil findet ihr ein wenig weiter nördlich in einem Vogelnest in einem einzelnen Baum neben dem Königspalast. Um an den Schlüssel zu gelangen, müsst ihr die Kraft des Rabens einsetzen.

Solltet ihr die Kraft des Rabens in eurer Hugathjofr-Armschiene nicht eingespeichert haben, so ist dies kein Problem: Etwas weiter südlich in der Senke zwischen Königspalast und Werkstatt fliegt ein Rabe herum. Tötet ihn und speichert seine Kraft.

Nutzt die Kraft des Rabens, um den Schlüssel im Nest des einzelnen Baums zu erreichen.
Nutzt die Kraft des Rabens, um den Schlüssel im Nest des einzelnen Baums zu erreichen.

Könnt ihr eueren Hugr nicht mehr auffüllen, weil es keine Gegner mehr in der Gegend gibt, dann haltet nach Hugr-Blüten oder einem Yggdrasil-Schrein in der Nähe Ausschau. Ist euer Hugr dann aufgeladen, nutzt ihr die Kraft des Rabens, fliegt empor und landet im beschriebenen Vogelnest und nehmt hier den Schlüssel an euch.

Kehrt nun zur Werkstatt zurück und schließt diese auf. Im Inneren drückt ihr dann R3, um Odins Sicht einzusetzen und nach Hinweisen Ausschau zu halten und mehr über den Mörder von Sigrun und Hallstein zu erfahren. Hinweise finden sich sowohl im Erdgeschoss als auch im oberen Bereich.

Havi und Eysa haben einen gemeinsamen Feind

Habt ihr alle Hinweise gesammelt, wird eine Zwischensequenz getriggert, in welcher Eysa erscheint. Sie verfolgt ebenfalls den Mörder der beiden Zwerge, da dieser offenbar im Auftrag Sinmaras einige der besten Männer Eysas hat "verschwinden" lassen.

Es geht allem Anschein nach um dunkle Zauberei, da der Mann, der für den Tod der Zwerge sowie dem "Verschwinden" von Eysas Kriegern verantwortlich ist und in dieser Werkstatt lebt und arbeitet ein Meister in eben solchen dunklen Künsten ist. Sein Name lautet Calder.

Havi weist Eysa darauf hin, dass ihre Stiefmutter und ihr Vater sie verraten könnten.
Havi weist Eysa darauf hin, dass ihre Stiefmutter und ihr Vater sie verraten könnten.

Havi erkennt die Zwietracht, die zwischen Eysa und Sinmara herrscht und versucht Eysa daher zu überzeugen, sich ihm anzuschließen, sie geht aber nicht darauf ein. Dennoch scheint sie zu erkennen, dass Havis Wahrnungen nicht aus der Luft gegriffen sind.

Havi macht sich danach auf, Calder zu töten und sich für den Tod von Sigrun und Hallstein zu rächen sowie um einen merkwürdigen in Calders Aufzeichnungen beschriebenen Gegenstand namens "Hugaker" zu finden, den Surt unbedingt haben will, um diesen als Druckmittel für die Freilassung Baldrs zu verwenden.

Ungesehen zu Calder gelangen

Die Ritualstätte befindet sich weit im Nordosten von Svartalfheim in einem Dorf namens Gullthorp. Nähert euch dem Dorf von Nordwesten her, um am effektivsten vorzugehen. Ihr könnt hier tatsächlich vorgehen, ohne kämpfen zu müssen:

Hierfür klettert ihr üer den angeschrägten Baum und springt auf das Haus dahinter. Klettert anschließend über das gespannte Seil zum nächsten Dach und begebt euch hier zum markierten Aussichtspunkt, um die Zwischensequenz zu triggern.

Klettert über den angeschrägten Baum, das Haus, das Seil und dann auf das einzelne Dach.
Klettert über den angeschrägten Baum, das Haus, das Seil und dann auf das einzelne Dach.

Ihr müsst euch nun also Calder unbemerkt nähern. Dafür benötigt ihr die Kraft von Muspellheim. Den nötigen Hugr ladet ihr auf, indem ihr die Hugr-Blumen neben dem angeschrägten Baum, über den ihr hierhergelangt seid aberntet.

Solltet ihr gerade die Kraft von Muspellheim nicht in eurer Hugathjofr-Armschiene gespeichert haben, so könnt ihr euch diese von dem Feuerriesen neben dem Heukarren direkt unter euch holen, doch Vorsicht - ihr müsst hier bedacht handeln und schnell sein:

Triggert NOCH NICHT die Zwischensequenz vom Aussichtspunkt aus, sondern wartet, bis der andere Feuerriese links an dem ersten vorbeiläuft und diesen dem Rücken zukehrt. Schaltet nun den ersten per Sprungattentat aus und nutzt das Kettenattentat, um den zweiten Feuerriesen, welcher euch gerade den Rücken zuwendet sofort eine Axt an den Kopf zu werfen.

Versteckt euch nun hinter dem Heukarren und/oder den anderen hohen Objekten, um von niemendem gesehen zu werden. Sollten sich andere Feuerriesen euch nähern, schleicht ihr um die hohen Objekte herum, bis ihr heimlich auch diese Gegner ausgeschaltet habt oder einem der Toten die Kraft von Muspellheim entzogen habt.

Ihr könnt die hiesigen Muspell-Krieger töten, um deren Leichen die Kraft von Muspell-Heim zu entziehen.
Ihr könnt die hiesigen Muspell-Krieger töten, um deren Leichen die Kraft von Muspell-Heim zu entziehen.

Erklimmt nun über die Leiter hinter euch erneut das Dach und triggert jetzt die Zwischensequenz. Setzt nun die Kraft von Muspellheim ein, um euch dann zwar nicht hastig aber doch bestimmten Schrittes Calder und dem Ritual zu nähern.

Nach der Zwischensequenz, in welcher Eysa auftaucht und Calder verfolgt, müsst ihr zunächst einmal die übrigen Feuerriesen erledigen, ehe auch ihr die Verfolgung aufnehmt und Calder hinterherjagt. Kümmert euch als erstes um den Glutbewahrer, um den Kampf schnell zu beenden und macht dann die übrigen Feuerriesen "kalt" (haha...).

Unnachgiebig

Sind die Feuerriesen dann tot, verlasst ihr das Gebiet und eilt Eysa und Calder hinterher, indem ihr den Pfad den Hügel hinauf nach Nordwesten folgt. Bei der nächsten Lavastelle nutzt ihr Odins Sicht, um nach Hinweisen Ausschau zu halten. Um diese auch unbeschadet zu erreichen, solltet ihr die Kraft von Muspellheim einsetzen.

Diese könnt ihr den toten Feuerriesen am nördlichen Rand der Lavastelle entziehen und an den Hugr-Blüten in der Nähe könnt ihr eure Hugr-Energie aufladen, um diese Fähigkeit auch nutzen zu können.

Haltet bei der Verfolgung Eysas und Calders nach Hinweisen Ausschau, auch wenn sie in der Lava zu finden sind.
Haltet bei der Verfolgung Eysas und Calders nach Hinweisen Ausschau, auch wenn sie in der Lava zu finden sind.

Habt ihr hier alle Hinweise gefunden und mit diesen interagiert, wendet ihr euch nach Westen und überquert den Fluss. Am anderen Ufer nutzt ihr erneut Odins Sicht, um nach weiteren Hinweisen zu suchen und folgt diesen dann nach Nordwesten den schneebedeckten Hügel hinauf.

Bei der Sammelstätte schleicht ihr euch von hinten an den Jötnar an und erledigt diesen per Attentat, ehe ihr dann die anderen Eisriesen im direkten Nahkampf erledigt. Anschließend schaut ihr euch erneut mit Odins Sicht nach Hinweisen um, um zu rekonstruieren, wo Calder und Eysa hin sind.

Folgt nun der Straße nach Westen hinauf zum Turm. Unterwegs untersucht ihr den toten Feurriesen auf der Straße sowie weiter oben rechts den leeren Karren, ehe ihr euch nach links wendet, wo ihr vor einigen Kisten und Steinquadern die verwundete Eysa findet, mit der ihr dann interagieren müsst.

Bosskampf gegen Calder

Der dunkle Feuerriesen-Zauberer Calder hat den Königs Asgards aber bereits erwartet. Er will Havi besiegen und dann den Hugaker benutzen, um Eysas Körper ihren Geist zu entziehen und diesen Gegenstand so noch mächtiger zu machen. Der Allvater hat dafür aber keinen Nerv und zückt die Waffen.

Calder verschwendet keine Zeit und greift euch sofort an. Wichtig zu beachten ist dabei, dass Calder, wenn er seine Langaxt schwingt meist mindestens zweimal direkt hintereinander zuschlägt - es reicht also nicht, nur einmal auszuweichen.

Wenn er mit seiner Langaxt angreift, schlägt Calder meist mindestens zweimal hintereinander zu.
Wenn er mit seiner Langaxt angreift, schlägt Calder meist mindestens zweimal hintereinander zu.

Bei einem erfolgreichen Ausweichmanöver greift dennoch die Fertigkeit "Dem Tod von der Schippe", die die Zeit um euch herum verlangsamt und euch so perfekt kontern lasst. Passt hier aber einfach auf, dass ihr nicht von Calders zweiten Hieb getroffen werdet.

Auch wenn Calder überwiegend mit seiner Nahkampfwaffe kämpft, so ist dies nicht alles, was er drauf hat - immerhin ist er ja der dunklen Magie mächtig: Bleibt Calder kurz stehen und rammt seine Waffe in den Boden, strömt in einem recht großen Radius um ihn herum Lava aus dem Boden, der dort einen Moment verweilt und nicht unerheblichen Feuerschaden verursacht.

Kündigt Calder also diesen Angriff durch sein Stehenbleiben an, müsst ihr schnell zurückweichen, um nicht von der Lava verbrannt zu werden. Ihr könnt diesen Angriff aber dennoch auf gleich zweierlei Art und Weise kontern:

Ihr könnt entweder euren Bogen zur Hand nehmen und Pfeile auf Calders gelblich schimmernde Schwachstellen (beispielsweise seine Schultern) schießen, oder ihr setzt gegebenenfalls die Kraft von Muspellheim ein, um eben nicht zurückzuweichen, sondern mitten in die Lava zu treten, um auf Calder einzuprügeln, während er diesen Zauber wirkt. Für einen Moment ist er nämlich ungeschützt.

Erzeugt Calder seinen Lava-Angriff, solltet ihr euren Bogen nutzen, um auf dessen Schwachstellen zu schießen.
Erzeugt Calder seinen Lava-Angriff, solltet ihr euren Bogen nutzen, um auf dessen Schwachstellen zu schießen.

Geht also entsprechend vor, indem ihr Calders Doppelhieben ausweicht und diese dann mit eigenen Angriffen auskontert. Setzt Calder seine Lava-Magie ein, greift ihr zum Bogen und nehmt euch seine Schwachstellen vor. Setzt ihr auf diese Konter, dann ist der Kampf keine allzu große Herausforderung und Calder bald besiegt.

Dieses Video zu Assassin's Creed Valhalla schon gesehen?
Assassin's Creed: Valhalla Cinematic World Premiere Trailer
  1. Startseite
  2. Assassin's Creed: Valhalla
  3. Die Zeichen Ragnaröks - Geistgefäß - Kapitel 2 / Kalte Glut / Schlüssel zur Werkstatt / Bosskampf gegen Calder

beobachten 

Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website