Genshin Impact

Genshin Impact | Im Dunkeln lauernde Gefahren: Glocken auf beiden Seiten läuten

von Sergej Jurtaev (Montag, 25.04.2022 - 15:41 Uhr)

„Im Dunkeln lauernde Gefahren“ ist die Folgequest zu „Überreste des Steins aus dem Himmel“, die ihr in Genshin Impact in der Großen Kluft erhaltet. Eure Hauptaufgabe bei dieser Mission ist es, zwei große Glocken zu finden und zu läuten. Wie ihr dabei die kniffligen Rätsel löst, zeigen wir euch in unserem Video-Guide. Darunter findet aber natürlich auch eine Textlösung.

Genshin Impact | Weltauftrag: Im Dunkeln lauernde Gefahren Abonniere uns
auf YouTube

„Im Dunkeln lauernde Gefahren“ starten

Wie bereits erwähnt, erhaltet ihr den Weltauftrag „Im Dunkeln lauernde Gefahren“ automatisch, nachdem ihr „Überreste des Steins aus dem Himmel“ erfolgreich beendet habt. Es ist der vierte von fünf Aufträgen der Questreihe „Reisetagebuch der Großen Kluft“ und zählt zu den schwierigeren Aufgaben.

Begebt euch zunächst zum Abgrund und sammelt davor unbedingt das leuchtende Lumensteinerz ein. Springt danach in die Tiefe, wo automatisch eine Zwischensequenz mit Dainsleif startet. Diese gehört zu dem Archontenauftrag „Das Grab der Bewachten“ und ist an dieser Stelle nicht relevant. Aktiviert den Teleportationspunkt neben euch und lauft zur Zielmarkierung beim schwarzen Nebel. Zerstört die Schlammquelle mit dem Lumenstein-Katalysator und lest das Tagebuch der Fatui. Dadurch schaltet ihr den nächsten Teil der Karte frei und müsst daraufhin auf die Suche nach den zwei Glocken gehen.

Aktuelle Gaming-Hits auf Amazon ansehen

Nördliche Glocke läuten

Wir kümmern uns zunächst um die Glocke nördlich von eurem Standort. Da das Ziel auf eurer Karte markiert ist, müsst ihr einfach nur dem gut erkennbaren Hauptpfad folgen. Wenn ihr das verschlossene Tor erreicht, öffnet es sich daraufhin und ein Gegner erscheint. Besiegt den Feind und aktiviert hinter dem Tor den Teleportationspunkt. Von hier aus könnt ihr bereits die Ruine erkennen, in der sich die erste Glocke befindet.

Die Glocke ist auf der oberesten Ebene der Ruine. Ihr müsst also ganz nach oben klettern und dort zunächst die Gegner ausschalten. Die Glocke ist vom Schlamm bedeckt, den es zu beseitigen gilt. Dazu müsst ihr den Apparat gegenüber von der Glocke mit dem Katalysator aufladen, woraufhin ist mehrere Schlammquellen erscheinen. Positioniert euch hinter die Lichtquelle und blickt auf die Schlammquellen. Mit einem Schlag gegen die Lichtquelle feuert ihr eine Lichtkugel ab, die den Schlamm zerstört. Nachdem ihr alle Ziele ausgeschaltet habt, verschwindet der Schlamm und ihr könnt die Glocke läuten.

Visiert die Schlammquellen an und schießt Lichtkugeln mithilfe des Apparats auf sie. (Quelle: Screenshot spieletipps)
Visiert die Schlammquellen an und schießt Lichtkugeln mithilfe des Apparats auf sie. (Quelle: Screenshot spieletipps)

Südliche Glocke läuten

Teleportiert euch danach am besten zum Teleportationspunkt vom Ausgangsort bei der Zerklüfteten Steinhalle. Auch diesmal müsst ihr nur dem Pfad nach Süden folgen und könnt euch kaum verlaufen. Euer Ziel ist zunächst der südliche Teleportationspunkt, den ihr aktivieren solltet. Gleitet von hier aus zur Ruine mit der Glocke, die von einem Ruinenwächter verteidigt wird.

Wenn ihr danach links die Treppe hinaufgeht, erreicht ihr einen Rundgang mit zwei Seelien und mehreren kleinen Säulen, die eine Energiequelle brauchen, um zu leuchten. Eine Seelie schwebt neben einer Schlammquelle. Zerstört diese, um eine weitere Säule zu offenbaren – insgesamt gibt es vier Stück.

Zerstört diese Schlammquelle, die eine der vier kleinen Säulen versteckt. (Quelle: Screenshot spieletipps)
Zerstört diese Schlammquelle, die eine der vier kleinen Säulen versteckt. (Quelle: Screenshot spieletipps)

Eine Säule steht neben einem Pfeiler, den ihr mit eurem Katalysator aufladen könnt. Um diese Lichtsäule müsst ihr euch also nicht mehr kümmern. Leitet anschließend die zwei Seelien zu zwei unterschiedlichen Säulen, damit sie diese zum Leuchten bringen. Zur vierten und letzten Säule müsst ihr euch dann hinstellen und die Energie mit dem Katalysator liefern.

Habt ihr alle Lichtsäulen zum Leuchten gebracht, erscheint eine Truhe zur Belohnung. (Quelle: Screenshot spieletipps)
Habt ihr alle Lichtsäulen zum Leuchten gebracht, erscheint eine Truhe zur Belohnung. (Quelle: Screenshot spieletipps)

Wenn ihr alles richtig gemacht habt, erscheint eine Truhe sowie ein Luftstrom, wenn ihr die Truhe öffnet. Damit könnt ihr auf die oberste Ebene der Ruine fliegen. Hier taucht nun eine weitere Seelie auf, die dafür sorgt, dass der Schalter entriegelt wird. Drückt den Schalter, um das Gitter im Boden zu öffnen. Besiegt unten den Ruinenwächter und läutet die Glocke, die er bewacht hat.

„Im Dunkeln lauernde Gefahren“ abschließen

Nachdem ihr beide Glocken geläutet habt, könnt ihr zum Ausgangsort zurückkehren und euch dem schwarzen Nebel nähern. Hier erscheinen jetzt zwei Abgrundsänger, die ihr bekämpfen müsst. Nach eurem Sieg untersucht ihr die Hinterlassenschaften und erhaltet den Seltsamen Würfel. Der Weltauftrag endet damit und ihr erhaltet die Folgequest „Wo kommt dieser Seelenstein her?“, die aber recht einfach ist. Als Belohnung winken darüber hinaus 50x Urgestein, 5x Eines Helden Weisheit, 6x Mystisches Verstärkungserz und 50.000 Mora.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. Genshin Impact
  3. Im Dunkeln lauernde Gefahren - Lösung

beobachten 

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website