Clash Royale

Clash Royale | Beste Decks und Meta Decks zusammenstellen

von Laura Heinrich (aktualisiert am Mittwoch, 10.08.2022 - 17:54 Uhr)

Ihr wollt in Clash Royale der Allerbeste sein, wie keiner vor euch war? Wer das möchte, sollte die Karten für seine Decks mit Bedacht wählen. Meta oder Off-Meta? Wir zeigen euch, welche Decks bei CR so richtig abräumen.

Die Kampfdecks werden mit acht Karten ausgestattet, welche gut aufeinander abgestimmt sein sollten. Nur dann habt ihr bei euren Angriffen auch Erfolg. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Die Kampfdecks werden mit acht Karten ausgestattet, welche gut aufeinander abgestimmt sein sollten. Nur dann habt ihr bei euren Angriffen auch Erfolg. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)

Was sind Decks?

Für jeden Kampf braucht ihr ein Deck. Dieses besteht aus acht Karten, mit denen ihr angreifen könnt. Derzeit stehen euch 107 Karten (Juli Update 2022) zur Verfügung, welche in die Kategorien Einheit, Zauber, Gebäude und Champion unterteilt sind. Ihr braucht eine gute Mischung aus Angriff und Verteidigung, um einen Kampf erfolgreich zu bestehen.

Links neben dem Hauptmenü findet ihr eine Kategorie namens „Sammlung“. Dort könnt ihr bis zu zehn Kampfdecks für eure Kämpfe speichern. Tippt dazu unten auf eine Karte und drückt auf den gelben „Wählen“ Button. Sobald das Deck voll ist, müsst ihr eine Karte rauswerfen, um eine neue hinzufügen zu können.

Ihr könnt auch den Ingame-Deck-Builder nutzen. Wie das funktioniert und was er für euch bereit hält, zeigen wir euch in unserem Deckbuilder Guide.

Meta-Decks auswählen

Meta-Decks sind Decks, welche sich an die Gegebenheiten des Spiels anpassen. In der Regel wird jeden Monat eine sogenannte Balance-Änderung vorgenommen. Dabei werden bestimmte Karten entweder gestärkt oder geschwächt. Manchmal geschieht auch beides, zum Beispiel nimmt der Angriffsschaden ab, aber die Geschwindigkeit steigt an.

Die Meta-Decks machen sich das zunutze und besitzen die neuen besseren Karten mit einem Setting, das darauf abgestimmt ist, sodass die Gewinnchance sehr hoch ist. Daher sind die besten Decks nicht zwangsläufig mit großen Einheiten wie Elektroriese oder Golem, sondern die, welche die derzeit besten Angriffs- und Verteidigungseinheiten bieten.

Das kann natürlich sehr frustrierend sein, speziell wenn ihr vier Mal hintereinander gegen dasselbe Deck spielt und euch nicht dagegen wehren könnt. Schaut euch daher stets jeden Monat bei der Weltkugel rechts oben in der Info „Neues“, die Balance-Änderungen sowie die Boost-Karte(n) des Monats in der Kartensammlung an.

Beste Decks: Golem Deck, Koboldfass-Deck und Spam-Decks

Natürlich gibt es auch es bestimmte Decks, die einfach der Dauerbrenner sind. Sie sind häufig sehr „unfair“ gebaut, da der Gegner in die Verteidigung gedrängt wird. Der Spielspaß leidet zwar darunter, allerdings ist es für den Trophäenerfolg sehr praktisch.

Golem-Deck

Der Golem für sich allein ist schon eine sehr starke Karte, da er viele Lebenspunkte besitzt. Solange ihr ihn auf dem Spielfeld richtig setzt, holt ihr immer einen Turm. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Der Golem für sich allein ist schon eine sehr starke Karte, da er viele Lebenspunkte besitzt. Solange ihr ihn auf dem Spielfeld richtig setzt, holt ihr immer einen Turm. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)

Das Golem-Deck ist vor allem dann praktisch, wenn ihr einfach Kronen holen wollt. Denn durch das Setzen des Golems an die Brücke holt ihr im Laufe des Spiels immer mindestens eine Krone. Spätestens wenn ihr den ersten Turm eingerissen habt, müsst ihr den Golem nur in den Knick zwischen den beiden restlichen Türmen setzen, um den nächsten zu holen.

Die Nachthexe unterstützt den Golem hierbei am Boden und jagt die Fledermäuse über den Golem hinweg. Dadurch werden diese nicht angegriffen und können zusätzlichen Schaden anrichten.

Elixiergolem-Deck

Durch die Heilerinnen bleibt der Elixiergolem sehr viel länger am Leben, sodass er großen Schaden anrichten kann. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Durch die Heilerinnen bleibt der Elixiergolem sehr viel länger am Leben, sodass er großen Schaden anrichten kann. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)

Dieses Deck ist besonders praktisch, um den Gegner zu überrennen. Da der Elixiergolem nur drei Elixiere benötigt, ist er sehr günstig und kommt in der Regel immer am Turm an. Der Nachteil ist zwar, dass der Gegner durch die Vernichtung Elixier bekommt, allerdings könnt ihr dabei gegenwirken.

Setzt direkt dahinter die Heilerin, oder mit Hilfe des Spiegels sogar zwei, welche den Elixiergolem permanent heilen. Zusätzlich empfiehlt sich ein Fernkämpfer wie der Magieschütze oder eine Lufteinheit mit Flächenschaden, zum Beispiel der Babydrache.

Mit dem Tornado und dem Feuerball könnt ihr alle gegnerischen Einheiten auf einen Fleck platzieren und erheblichen Schaden anrichten.

Schweini-Walküre-Deck

Das Schweinereiter-Walküren-Deck ist auf Geduld ausgelegt. Ihr werdet mit dem ersten Angriff zwar selten den Turm einreißen, aber auf Dauer macht ihr viel Schaden. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Das Schweinereiter-Walküren-Deck ist auf Geduld ausgelegt. Ihr werdet mit dem ersten Angriff zwar selten den Turm einreißen, aber auf Dauer macht ihr viel Schaden. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)

Seit vielen Jahren ist dieses Deck ein Erfolg. Die Walküre wird vorgeschickt und dahinter direkt der Schweinreiter platziert. Dadurch wird die Walküre nach vorne geschuppst und der Reiter hat eine Deckung. Da ihr zu diesem Zeitpunkt selbst stark verwundbar seid, empfiehlt es sich ein Gebäude wie die Koboldhütte mitzunehmen.

Die restlichen Karten sollten auf Flächenbasis ausgelegt sein, wie Henker, Hexe, Magier oder Lakaienhorde. Zudem schadet ein Zauber nicht, um entweder den Angriff zu unterstützen oder die Verteidigung aufrecht zu erhalten (Frost, Feuer, Wut, Knall).

Prinzessin-Koboldfass-Deck

Das Prinzessinnen-Koboldfass-Deck hilft euch beim Spammen und hat eine niedrige Elixierrate. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Das Prinzessinnen-Koboldfass-Deck hilft euch beim Spammen und hat eine niedrige Elixierrate. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)

Eines der nervigsten Spam-Decks ist dieses. Denn ihr lockt dem Gegner die niedrigen Zauber und Truppen heraus und er steht hilflos da, weil er im Gegensatz zu euch nicht genügend Elixier besitzt. Mit der Prinzessin lockt ihr zum Beispiel das Holz raus, dann setzt ihr das Koboldfass und danach das gespiegelte Koboldfass auf den Turm.

Mit einer hochgelevelten Rakete könnt ihr nicht nur dem Turm massiven Schaden zufügen, sondern gleichzeitig auch viele Truppen mit einem Schlag vernichten.

La-Loon-Deck

Das La-Loon-Deck besteht aus den zwei Hauptkomponenten Lavahund und Ballon. Der Lavahund wird dabei als Tank genutzt und direkt dahinter wird der Ballon gesetzt. Da sich die Einheiten auf den Lavahund konzentrieren, kann der Ballon in Ruhe zum Turm. Zudem wird stets ein Gebäude mitgenommen, welches als Ablenkung dient.

Meistens sind die restlichen Truppen reine Flugeinheiten oder Zauber, sodass dem Gegner früher oder später die Luftverteidigung ausgeht. Eine Bodentruppe schadet allerdings nicht, um für Notfälle gewappnet zu sein. Ein Bild zum Deck findet ihr als Titelbild des Artikels. Scrollt also einfach nach oben an den Anfang der Seite.

Nun habt ihr einen kleinen Überblick über die besten Decks in Clash Royale und wisst, worauf ihr bei der Deckzusammenstellung für die Meta-Decks achten müsst. Viel Spaß beim Spielen!

Dieses Video zu Clash Royale schon gesehen?
Clash Royale - Epic Comeback Trailer

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. Clash Royale
  3. Beste Decks und Meta Decks

beobachten 

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website